Geschichte

Der Name Detem findet seinen Ursprung im Namen des Begründers Dethier Emile.

Am 1. Mai 1980 übergab Emile Dethier die Leitung seines Unternehmens an seine beiden Söhne, Louis und Freddy Dethier. « Les anciens établissements Emile Dethier » wurden zu SPRL DETEM.

Das Unternehmen bestand zu diesem Zeitpunkt aus 6 Personen. Seine Geschäftstätigkeit blieb, wie bereits zuvor, die Installation von Heizsystemen, mit der Spezialisierung in der Produktion von Warmluftöfen. Diese dienen zum schnellen und kostensparenden Aufheizen von großen Gebäuden, wie zum Beispiel Säle, Sportanlagen, Industriegebäude, Kirchen, usw.

Detem entwickelte sich stetig weiter und dies nicht nur durch den Bau von zwei neuen Hallen mit Büroräumen, sondern auch durch die kontinuierliche Rekrutierung neuer Mitarbeiter sowie den Ausbau seiner strukturellen Organisation. Weitere Abteilungen wie die Werkstatt, Installation und Kundendienst entstehen.

Das Unternehmen entscheidet sich, die aus der Installation von Warmluftheizungen und der damit verbundenen Raumluftbehandlung gewonnenen Erkenntnisse zu nutzen und so den Bereich Installation und Unterhalt von Lüftungsgeräten auszuarbeiten. 

Eine der letzten Aktivitäten um dieses Spektrum von technischen Kompetenzen abzurunden ist die Regelungstechnik, welche die elektronische Verwaltung aller vorhandenen Heizungs-, Lüftungs- und Klimageräte ermöglicht. 

Nach und nach überträgt Louis Dethier die Leitung der Firma an drei seiner Mitarbeiter, die bereits die kommerzielle und administrative sowie die Projektabteilung leiten. Es sind auch diese Personen, die mit einer Berufserfahrung von mehr als 25 Jahren, 2010 die Leitung der Detem SA übernehmen.

Zu dieser Zeit entscheidet sich das Unternehmen auch für die Spezialisierung im Bereich der Biomasseheizungen, um so seiner Kundschaft Lösungen auf Basis von erneuerbaren Energien anbieten zu können. Detem entwickelt sich schnell und kann schon bald die Realisierung einiger erfolgreicher Biomasse Wärmenetze aufzeigen. 

Die permantente Entwickung der Technik im Energiesektor fordert eine stetige Anpassung und Weiterbildung, kombiniert mit Leiderschaft für den Beruf sowie Fachkenntnis.

Detem, das sind vor allem qualifizierte und begeisterte Männer und Frauen, die durch ihre tägliche Arbeit zum Wachstum und Voranschreiten der Firma beitragen.

Technischer Kundendienst 7 Tage die Woche